Gut so!

Gut so!Foto: Lothar Cordts
  • Wir haben die Anbindung an den VBN und eine behindertengerechte Umgestaltung des Bahnhofs beantragt.
  • Wir haben die Einrichtung eines Jugendtreffs durchgesetzt.
  • Wir haben die Öffnungszeiten von Krippen und Hort den Bedürfnissen der Eltern angepasst.
  • Wir haben Visselhövede mit Mitteln der Städtebauförderung ein neues Gesicht gegeben.
  • Wir haben für die energetische Sanierung der öffentlichen Gebäude gestimmt.
  • Wir haben die Renovierung des Hallenbades maßgeblich in Gang gesetzt.
  • Wir haben die Ausstattung der Schulen verbessert und uns für Sozialarbeiter in den Schulen stark gemacht.
  • Wir haben mit unserem Beschlusses zum Schuldenabbau für eine verantwortungsvolle Finanzpolitik gesorgt.
  • Wir haben gegen die Gasförderung mittels Fracking und gegen die Verpressung des Lagerstättenwassers in unserer Region Stellung bezogen.
  • Wir haben über Jahre massiv gegen die Y-Trasse gekämpft.
  • Wir halten eine technisch gut ausgerüstete Feuerwehr für wichtig und haben die Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes auf den Weg gebracht.
  • Wir haben für eine finanzielle Untrerstützung unserer Vereine eingesetzt.
  • Wir haben uns für eine finanzielle Unterstützung unserer über die Grenzen Visselhövedes ausstrahlende Kultuszene eingesetzt.
  • Wir haben uns dafür eingesetzt, dass die Rotenburger Werke in Visselhövede eine Wohn- und Tagespflegeeinrichtung bauen konnten.
  • Wir unterstützen den Präventions- und Seniorenbeirat.
  • Wir unterstützen den Bürgerbus.

Weitere Informationen:

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.